2011-11-15

北環賽車道 Nordschleife


原著:Andre Kuhn 安德烈 · 庫恩 客座發表
翻譯:Cindy Kuhn-Chuang



http://www.youtube.com/watch?v=chxpKUkHvg8


秋日的艷陽天下午,五點十五分,車不多。柵欄優雅地升起,起跑道敞開在眼前。終於,只有我和我的GT 2 RS,可以獨佔這條世界上最完美的道路⋯

首先應付前面幾公尺狹隘又多角的彎曲道路,然後,整條燦爛輝煌的賽車道都供我冒險暢行。

一檔--踩足油門--二檔--踩足油門--三檔--踩足油門--四檔⋯短短不到十秒鐘,時速已加至 200。一經過路標「安東尼奧櫸」(Antoniusbuche)就急速切換到左線道進入下降路段,賽車手首次感受到強力擠壓而不可自己地被釘入座椅⋯擠壓狀態中,還得把剎車踩緊了,通過第一個路障,上二檔,輕微的右轉彎後是突然的極度左轉,再猛駛入右面的轉角。轉彎時,踩油門的右腳得小心地控制後輪的離心力,以維持幾乎抓不住的地面附著,使後車身恰恰不至彈起。通過下一個窄角度急下坡左轉彎前,最多能把引擎短暫地推到三檔的高轉速,就又得全面剎住。每開一圈到此,多少就感受得到你的輪胎承受能耐還剩多少,你的副駕駛員臉上是否還擠得出笑容,或者已經在掙扎抽筋、眼中吶喊著驚懼⋯

這裡是「北環賽車道」--賽車道中的傳奇,1927年誕生於若干道路工程師的瘋狂臆想症(真是感激他們!),它全長20.832公里,盤旋迂迴在科隆南邊、景色多姿的艾菲爾山區(Eifel)。北環賽車道不但獨一無二,而且是世界上任何跑車手都競相征服的終極目標。七〇年代著名賽車手尼基 · 勞達(Niki Lauda)在北環賽車道的「山工廠」段( Bergwerk)發生嚴重車禍後,世人認識到,只要溼度過高就能致使某些路段結冰溜滑而導致致命事故,從此因「安全顧慮」關閉北環賽車道作為F1公開賽車跑道,而北環道卻為它的「難以被駕馭、被征服」名聲大噪。

安德烈和他的愛車遙遙領先

任何賽車手都知道,對北環賽車道抱有一定劑量的「尊敬」是只有好處沒有壞處的。哦不,不需要恐懼,因為恐懼和缺乏尊敬同樣致命。帶著一種挑戰巨獸的敬意就好--你清楚它的危險、它的能耐,但是你知道你能馴服它,只要你意志力夠強,就能隨時控制它。由於逃生坡道設置不多,過不了今日安全設施水平的關,所以再也不會有人去建造第二條類似的賽車道。但正衝著它是世界的僅有,你就抗拒不了它致命的誘惑,你知道在此,若想把跑車發揮到性能極限,就得付諸每一秒鐘的全神貫注。

賽車手「暱稱」它為「綠色地獄」,而繞行「綠色地獄」一圈大概需要七分半到十分鐘,不過得強調,八分鐘以下通常只有世界一級車手配備一級車種才達得到。(尼基 · 勞達和他的法拉利創下的世界紀錄至今仍沒人能打破:6分58秒)北環道為世界上一般賽車道的三倍長,而且盡是極誇張、足以將任何車種逼至極限的起伏路段。曾經有人粗略地比喻過,在北環賽車道上每前進一公里,相當於在一般道路上開了五十公里的路。也正是因為如此,任何大車廠在推出牠們新款式的樣板車時都得來此試車,試車數據公佈後才進入大規模生產發行。

在這兒開了五百來圈後,車手們實質體驗到「謙卑」的意義,對那些職業賽車手的能耐心悅誠服地膜拜。每一米路都印在他們的心中,每一個傾斜升降都將被完美而小心地利用。初試的業餘車手總是感到不可思議,到底其他車輛是如何在一次又一次的連續彎道間超越又超越的。更感到莫名其妙的是,自己的昂貴跑車已早在性能的極限狂吼,而那些車道上同等級甚至性能次於自己車輛的,竟然做得到這麼輕易地超前!?

又開完了一圈,沒出什麼大狀況,何其愉悅!現在可將油門踩到底,駛入「魁得巴哈高地」(Quiddelbacher Höhe),享受一陣媲美飛行的速度快感。這是輕鬆的一刻--完成了一圈的挑戰,車子沒損壞,甚至還超越幾輛車,明顯地把自己推到極限又回來了。

多開它幾圈後這種慣性就不知不覺地深植入骨髓--你就是車!你的感官神經已經突破身體的界限,伸展入引擎和車身周邊。你感覺得到右後方的輪胎已幾乎在附著力的邊緣;你知道穿越障礙物後,前輪的軸承需要行駛幾公尺直線距離,以不致亂了方寸;在地面附著力幾乎〇的狀態下,不論是橫行縱行你竟可如此自在地移動;你的直覺比所有電子儀表或操縱器都更快更准,告訴你貼近極限。其他的知覺和思路此時此刻都不再存在,你就是行駛,你就是跑車,你就是北環賽車道。時間和空間都消失了,短暫的瞬間你只是完全的專注和流動,帶著一種輕飄飄和說不出的自由自在。

和諧和強勁,為什麼只有在北環賽車道才有可能並存?為什麼不會是在別的跑車道上?我也說不上來。也許是它極其僅有的崎嶇和蜿蜒,也許是天氣使然(2009年底我親身體驗,某些路段陽光和煦,而高地路段卻已白雪覆蓋!),更也許是它有能力將你逼至專注的極限。其實全世界的賽車跑道都各有千秋,但就各方面的強烈性而言,至今仍沒有其他的賽車道能超越北環賽車道的。它是此一領域的最高標準。我衷心願它長存⋯



譯者後序:北環賽車道屬於紐博格林賽車道中的大環。1984年根據現代賽車安全設施標準,把原來的南環和終環合併重建了Grand Prix賽車道,全長4.5公里,作為F1公開賽使用道。北環道和Grand Prix合併共25.378KM,是為紐博格林賽車道(Nürnburgering)。

以下為德文原文:

Nordschleife

17 Uhr 15, ein Herbst-Sonnentag, es herrscht wenig Verkehr, die Schranke hebt sich, die Einfahrt ist frei, endlich allein auf der schönesten Strasse der Welt, nur ich und der GT 2 RS..... Die ersten Meter werden innerhalb enger Polygonen zurück gelegt, dann steht die ganze Strecke in aller Pracht zur Verfügung!

Erster Gang – Vollgas – zweiter Gang – Vollgas – dritter Gang – Vollgas – vierter Gang .... nach knapp 10 Sekunden liegt Tempo 200 an. An der Antoniusbuche vorbei in die Senke, der Fahrer wird zum ersten Mal mit voller Wucht in den Sitz gepresst.... jetzt volles Anbremsen aus der Kompression heraus vor der ersten Schikane bis hinunter in den zweiten Gang, eine leichte Rechtskurve, scharf links und dann ums rechte Eck, mit dem Gasfuss wird das Heck behutsam am Rand der Haftungsgrenze der Hinterreifen um die Kurve geschleudert und man erreicht im dritten Gang kurz hohe Drehzahlen bevor wieder in die abfallende Linkskurve hereingebremst wird. Spätestens hier merkt man ob die Reifen noch frisch sind oder schon nach mehreren Runden nachgeben..... Spätestens hier merkt man auch ob der optional vorhandene Beifahrer noch ein Lächeln im Gesicht hat oder ob ihn schon die ersten Krämpfe quälen und eine beginnende Panik aus den Augen zu leuchten beginnt....

Wir befinden uns auf der Nordschleife, jener legendären Rennstrecke die in Jahr 1927 in einem Anfall von wunderbarem Wahnsinn auf einer Länge von 20,832 km in der regenreichen Eifel-Gegend südlich von Köln in die abwechslungsreiche Berglandschaft gesetzt wurde. Weltweit einmalig und eine Herausforderung für Sportwagenfahrer aus der ganzen Welt. Spätestens nach dem tragischen Unfall in den 70er Jahren von Niki Lauda vor dem Abschnitt „Bergwerk“ wo die Strecke schon bei Feuchtigkeit an manchen Ecken eisig glatt werden kann ist die Nordschleife für ihren Anspruch an Streckenkenntnis und Fahrkönnen berühmt und berüchtigt geworden.

Jeder Sportwagenfahrer tut daher gut sich ihr mit einer guten Portion Respekt zu nähern – keiner Angst, denn dies wäre ebenso fatal – nein, der Art von Respekt die man einem Biest entgegenbringt dessen Gefahr man kennt aber das man doch beherrschen und jederzeit unter Kontrolle halten kann und will. Es gibt nur wenige Auslaufzonen und nach modernen Sicherheitsstandards würde heute nie wieder so eine Strecke gebaut werden können. Doch grade dies macht den besonderen Reiz aus, die Gewissheit dass man sich jede Sekunde voll konzentriert bewegen muss wenn man sein Fahrzeug am Limit auf dieser Strecke bewegen will.

Eine Runde in der „grünen Hölle“, wie die Strecke auch liebevoll genannt wird dauert zwischen 7.30 und 10 Minuten, wobei eine Zeit von unter 8 Minuten nur den besten Sportwagen und Fahrern vergönnt ist.( Der Weltrekord 6:58 Minuten von Niki Lauda mit seinem Farrari hat bis heute noch keiner brechen können.) Sie ist damit etwa dreimal so lang wie jede andere „normale“ Rennstrecke dieser Welt und von derart drastischen Höhen und Tiefen geprägt, die jedes Fahrzeug an die Belastungsgrenze bringen. Eine Faustformel in der Autoentwicklung besagt dass jeder Kilometer Nordschleife 50 Testkilometern auf der normalen Landstraße in der Fahrzeugerprobung entsprechen. Dementsprechend testet jeder große Automobilhersteller hier seine Prototypen bevor sie Nordschleifen-erprobt in Serie gehen können.

Demut lernt man auch dann kennen wenn man nach über 500 Runden mit echten Profis vergleichen will, die hier schon zahlreiche Rennen gefahren sind. Jeder Meter Nordschleife ist dem echten Profi im Innersten vertraut, jeder kleine Senke wird zur Optimierung der Streckenführung genutzt und jede kleine Kuppe mit Vorsicht angegangen. In der Summe ergibt dies einen von Kurve zu Kurve herausfahrbaren Vorsprung der für den Laien als kaum noch begreifbar erfahren wird. Wie konnte der Fahrer vor ihm innerhalb weniger Kurven mit einem gleichwertigen oder gar schlechteren Fahrzeug sich so schnell entfernen wo man sich doch am absoluten Limit des eigenen Sportwagens bewegt?!?

Glücklich ist daher auch jeder der nach einer vollen Runde ohne kritische Situationen wieder auf die Quiddelbacher Höhe einlenken kann und mit Vollgas der Spitzengeschwindigkeit seines Fahrzeugs entgegen fliegt. Endlich ein Moment der Entspannung, wieder eine Runde geschafft ohne eine kritische Situation oder gar einen Fahrzeugschaden, wieder etliche Fahrzeuge überholt und doch auch wieder die eigenen Grenzen deutlich gefühlt.

Nach etlichen Runden der Eingewöhnung geht das Gefühl für das eigene Auto dann auch in Mark und Bein über – Du BIST das Auto, Deine Sinne haben sich über die Grenzen Deines Körpers hinaus erweitert, Du spürst wenn der rechte Hinterreifen an seiner Haftungsgrenze angelangt ist, Du weißt wenn die Vorderachse nach einer Schikane ein paar Meter stützenden Gradeauslaus benötigt um nicht aus der Ruhe zu kommen, Du bewegst Dich so gut wie jeden Meter an der Haftungsgrenze Deiner Reifen in Quer- oder Längsrichtung und Dein Gespür für das Fahrzeug sagt Dir schneller und präzisier als jedes elektronische Regelsystem wieweit Du Dich an die Haftungsgrenzen angenähert hast. Jeder bewusst Gedanke ist in diesen Momenten ausgeschaltet und Du bist das Fahren, das Fahrzeug und die Strecke. Zeit und Raum existieren dann nicht mehr – in diesen seltenen Momenten des Flowgefühls erlebst Du in höchster Konzentration doch eine Leichtigkeit und eine wunderbare Freiheit.

Warum gibt es diese Harmonie mit dem Fahren in dieser Intensität nur hier, warum nicht auf anderen Strecken? Ich weiß es nicht, vielleicht hat es mit der Abwechslung von Strecke und Wetter zu tun, die man woanders nicht erlebt (Ende Oktober 2009 erlebte ich die Nordschleife an einigen Stellen noch bei Sonnenschein während es an den höchsten Ecken schon geschneit hat!), vielleicht an der außergewöhnlich hohen Anforderung an die Konzentration.... Rennstrecken können überall ein schönes Erlebnis sein, an Intensität ist die Nordschleife für viele Sportwagenfahrer jedoch unübertroffen und in ihrer Art der weltweite Maßstab der Branche. Möge sie uns noch lange erhalten bleiben.......

3 comments:

  1. Hi Andre:

    Bravo! I like your post. Every single word you wrote gets me closer to the racing you did. The GT 2 RS, the road, the drifting, and every voice rising from the bottom of a driver's heart all together bring me to a dream filled with passion and respect to nature. I look forward to reading more of your posts.

    Lee-Xieng

    ReplyDelete
  2. Hi Lee-Xieng, thank you very mich for the compliment, I am glad you liked this post. I think Cindy did a terrific job by translating this text. May greetings, Andre

    ReplyDelete